Celemony entwickelt die Erweiterung ARA für Melodyne

Der Hersteller Celemony bringt im November 2011 eine neue Version der Software Melodyne auf den Markt. Hauptsächliches Augenmerk ist die Erweiterung ARA (Audio Random Access). Durch diese läßt sich Melodyne besser in die Hostsoftware integrieren. Anders als das derzeitige Plugin kann Melodyne durch ARA z.B. Copy/Paste-Vorgänge des Audiomaterials in der Host-Software erkennen und direkt in Melodyne umsetzen. Ein Transfer des Audiomaterials in die Umgebung von Melodyne ist nicht mehr notwendig. Auch auf Tempo-, Tonhöhe- und Rhythmusinformationen kann Melodyne automatisch zugreifen. Mehr Informationen zu ARA gibt es auf der Website des Herstellers. Presonus ist der erste Hersteller, der die Erweiterung ARA in seiner Sequenzer-Software Studio One anbieten wird.

Schreibe einen Kommentar